ADFC Burgdorf-Uetze - Themen

Unsere Themen

  • Auf unsere Initiative hin wurde im Freibad Hänigsen der Fahrradabstellplatz modernisiert. Mehr...
  • Stadtradelnkoordination 2024 für Burgdorf und Uetze | Mehr...
  • Stellungnahme des ADFC Burgdorf-Uetze zu den vorliegenden Routenvorschlägen einer Radschnellverbindung Burgdorf – Hannover | Mehr...

  • Teilnahme an Tour de Verkehrswende 2023 am 26.08.2023 | Mehr...

  • Infostand am Bahnhof Burgdorf "Danke fürs Rad fahren!": 23.08.2023, 16-18.30h
  • Teilmitorganisation und Teilnahme an Sternfahrt "Stadtradeln" am 04.06.2023
  • Infostand am verkaufsoffenem Sonntag in Burgdorf, 07.05.2023
  • Start des Radtourenprogramms mit unseren ehrenamtlichen Tourenleitungen, 04.04.2023
  • Stadtradelnkoordination für Burgdorf und Uetze, 04.2023 | Mehr...
  • Infostand am verkaufsoffenem Sonntag in Burgdorf, 12.03.2023
  • Teilnahme an einer Radverkehrsschau mit der Stadt Burgdorf: Gemeinsame Begutachtung diverser Gefahren- und Problemstellen für den Radverkehr und Erarbeitung von Lösungsvorschlägen| 15.02.2023 | Mehr...
  • Teilnahme am Runden Tisch Radverkehr: Anbindung des neue Standortes der Rudolf-Bembeneck-Gesamtschule (RGB)von Westen für den Radverkehr durch Fahrradstraßen | 22.02.2023 | Mehr...
  • Aufstellung eines Ghostbikes: Aufgrund eines tödlichen Unfalls eines Radfahrers am 20.01.2023 auf der Kreisstraße 125 zwischen Schwüblingsen und Hänigsen | Mehr...

 

Stellungnahme zu den vorliegenden Routenvorschlägen einer Radschnellverbindung Burgdorf – Hannover

Burgdorf, den 4.3.2024

Die ADFC Region Hannover erhielt mit Schreiben vom 29. Januar 2024 die Einladung und Information, an einer durch die Region Hannover geplanten Machbarkeitsstudie für eine Radschnellverbindung Burgdorf-Hannover mitzuwirken.

Die ADFC Ortsgruppe Burgdorf-Uetze im ADFC Region Hannover e.V. begrüßt diese Initiative außerordentlich und hat dies in einer ersten Stellungnahme gegenüber Region Hannover sowie der Presse deutlich gemacht (HAZ vom 8.2.2024).

Alle Routenvorschläge sind bereits grundsätzlich und im wesentlichen Teil des sogenannten Vorrangnetzes des Region Hannover, das seit 2017 sich im Ausbau befindet, bzw. dafür geplant wird.

Der ADFC Burgdorf-Uetze spricht sich mehrheitlich für die Variante, bzw. den Korridor „Burgdorf1“ (über Heeßel-Beinhorn-Stelle-Kirchhorst-Altwarmbüchen-Lahe-Groß-Buchholz und Zoo) aus. Gründe hierfür sind:

- kürzeste Strecke (23,11 km)

- Strecke verläuft entlang weiterer Quell- und Zielorte, somit können

- deutlich mehr Menschen von der Infrastruktur partizipieren (Kirchhorst, Isernhagen, Altwarmbüchen),
- weitere Ziele angebunden werden (Erholungsraum Altwarmbüchen, Shoppingbereich Altwarmbüchen)

- soziale Sicherheit erhöht werden (Belebung auch an Tagesrandzeiten)

- Verknüpfung mit ÖPNV (Stadtbahnlinie ab Altwarmbüchen)

Darüber hinaus erscheint es uns sinnvoll, neben dem derzeit entstehenden Radschnellweg Lehrte-Hannover direkt ab Burgdorf ein Verbindung anzubieten. Bewohner der Südstadt, der Ortschaften Steinwedel oder Kolshorn können in kurzer Zeit im bestehenden oder auszubauenden Radverkehrsnetz den RSW Richtung Hannover erreichen. Für Menschen im Ortskern, der Weststadt oder sogar in den Ortsteilen Schillerslage, Heeßel oder Beinhorn ist sicher die Variante „Burgdorf1“ naheliegend

Der ADFC Burgdorf-Uetze betont, das es aus unserer Sicht weitgehend unerheblich ist, ob die Verbindung als Radschnellweg oder „nur“ als Radvorrangroute geplant und realisiert wird. Beide Infrastrukturen sind „Verbindungen im Radverkehrsnetz, die den Zweck haben, bedeutende Quelle-Ziel-Potenziale des Radverkehrs durch einen sicheren, hohen und ein zügiges Radfahren ermöglichenden Standard für den Radverkehr zu erschließen“ (H RSV - BALM 2022).

Weitere Informationen: https://rsv-burgdorf-hannover.de/

 

Spenden Sie Zeit!

Der ADFC kann an vielen Stellen auf Erfolge verweisen. Dennoch stehen noch viele weitere Aufgaben an - Sie können dabei aktiv mit anpacken. Vereinbaren Sie mit uns, wie viele Stunden Sie uns pro Woche oder Monat zur Verfügung stellen wollen. Vorteil der Zeitspende für Sie: Ihr Engagement ist überschaubar, mehr als die vereinbarte Zeit erwarten wir nicht. Der Vorteil für uns: Ihr Engagement wird planbar.

Egal wie viel Zeit Sie einbringen wollen und können, wir finden gemeinsam sicherlich eine passende Aufgabe.

Hier einige Beispiele möglicher Betätigungsfelder:

- Sie sind kontaktfreudig? Dann können Sie bei Informations- und Messeständen auf andere Menschen zugehen und diesen den ADFC und seine Themen nahebringen. Oder Sie können Kindern in einem Fahrrad-Parcours zeigen, wie sie besser und sicherer Rad fahren.

Sie fahren gerne mit anderen Menschen Rad? Dann können Sie vor Ort bei der Vorbereitung und Durchführung unserer Radtouren mithelfen.

Sie wollen sich politisch einmischen? Dann können Sie die ADFC-Aktiven unterstützen, die sich bereits in den Rathäusern für das Radfahren stark machen.

- Sie arbeiten lieber im Hintergrund? Dann können Sie bei der Erstellung von Informationsmaterialien mitarbeiten oder bei der Gestaltung unserer Internet-Seiten oder auch bei allerlei Aufgaben im Büro.

Egal, wohin Sie tendieren: Der ADFC bietet Ihnen eine sinnvolle Tätigkeit, Einarbeitung und Fortbildung, gute Zusammenarbeit und Kontakte mit anderen Engagierten.

Bleiben Sie in Kontakt